Wir starten in ein neues Ausbildungsjahr

Im September starten vier neue Kolleginnen und Kollegen in ihre Ausbildung bei ESCAD. Zum ersten Mal bilden wir drei junge Menschen zu Elektronikern für Betriebstechnik aus.

Vier neue Aubis und die beiden Ausbildungsleiter.
Abb.: Die diesjährigen ESCAD-Azubis starten gemeinsam mit ihren Ausbildungsleitern in ihre Lehre. © ESCAD AUTOMATION GmbH

Ab sofort bereichern vier neue Talente unser ESCAD-Team. Leonie Hahn steigt als angehende Industriekauffrau ins Unternehmen ein. Den schulischen Teil ihrer dualen Ausbildung absolviert sie an der Helene-Weber-Schule in Bad Saulgau. Während der praktischen Phasen wird sie umfassende Einblicke in alle Abteilungen der ESCAD-Verwaltung erhalten. Angefangen vom Empfang, über die Finanzbuchhaltung und das Personalmanagement, bis hin zum Einkauf, Marketing und Recruiting. Ihre Ausbildungsleiterin Simone Lehleiter freut sich über die Verstärkung: “Es ist toll, dass wir in Leonie eine sehr motivierte Auszubildende gefunden haben. Wir freuen uns darauf, Ihr viel Wissen zu vermitteln und sie in möglichst viele Prozesse und Aufgaben einzubinden, um ihr eine hochwertige Ausbildung zu garantieren.”

Im technischen Bereich werden gleich drei Azubis ihre Ausbildung zum Elektroniker bzw. zur Elektronikerin für Betriebstechnik beginnen: Liliane-Sofie Olszewski, Yunus-Emre Özkaraaslan und Liam Gradwohl. Und auch für den stellvertretenden Werkstattleiter Manuel Schuler ist der Ausbildungsstart 2023 etwas Besonderes – er übernimmt zum ersten Mal die Rolle des Ausbilders: “Unsere Azubis sollen so viel wie möglich selber machen können. Denn nur wer sich ausprobiert, kann Fehler machen, und nur wer Fehler macht, wird daraus lernen und besser werden. Von unseren angehenden Elektroniker*innen für Betriebstechnik erwarte ich eine hohe Lernbereitschaft und Zuverlässigkeit. Dafür bekommen sie die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen einzubringen. Außerdem haben sie mit mir einen Ausbilder, der immer ein offenes Ohr für sie hat und sich Zeit nimmt, um ihnen Dinge zu erklären – wenn nötig auch mehrmals. Am Ende profitieren wir alle davon, unseren Nachwuchs sehr gut auszubilden.

Im ersten Ausbildungsjahr steht erstmal ganz viel schulischer Unterricht auf dem Plan. Dafür werden die drei Elektro-Azubis zunächst die Elektrofachschule an der Willi-Burth-Schule in Bad Saulgau besuchen. Vier Tage Schule pro Woche werden dann mit einem Tag in der ESCAD-Werkstatt ergänzt, um die theoretische Ausbildung mit praktischen Erfahrungen zu verknüpfen. Ab dem zweiten Lehrjahr wird die Ausbildung dann im gewohnten dualen System fortgesetzt.

Wir heißen alle Azubis herzlich in unserem Team willkommen. Schön, dass ihr da seid!

Du bist auf der Suche nach einem Arbeitgeber, der deine Talente erkennt und fördert? Dann sieh dich in unserem Karriereportal um.

Du erreichst uns auch direkt per Mail:
recruiting@escad.de für Jobs in DE
karriere@escad-austria.at für Jobs in AT

Mehr Einblicke in unser Team und unsere Arbeit finden sich auch auf unseren Social Media-Kanälen. 

Auszubildende zur Industriekauffrau und Ausbildungsleiterin.
Abb. (v.l.n.r.): Ausbildungsleiterin Simone Lehleiter und die Auszubildende zur Industriekauffrau Leonie Hahn. © ESCAD AUTOMATION GmbH
Die drei neuen Aubis (Elektriker) und der Ausbildungsleiter stehen vor einem Schaltschrank.
Abb. (v.l.n.r.): Die Azubis zum/r Elektroniker/in für Betriebstechnik Liam Gradwohl, Yunus Emre Özkaraaslan, Liliane-Sofie Olszewski und Ausbildungsleiter Manuel Schuler. © ESCAD AUTOMATION GmbH

Social Media-Kanäle der
ESCAD AUTOMATION GmbH

Social Media-Kanäle der
ESCAD AUSTRIA GmbH