Starke Partner seit genau zwei Jahren

Vor genau 2 Jahren schüttelten sich ESCAD und ROBUR die Hände. Die Gespräche im Vorfeld hatten nicht sehr lange gedauert, denn schnell war klar: Hier begegnen sich zwei Unternehmen mit den gleichen Visionen.

Abb.: Glückliche Gesichter bei der Übergabe des symbolischen ROBUR-Roosh 2021: Reiner Hafen (CEO ESCAD), Florian Kopp (Managing Partner ROBUR), Rudolf Rauch (CEO ESCAD) und Jan-Jörg Müller-Seiler (CEO und Managing Partner ROBUR). © ROBUR

Die Digitalisierung weiter vorantreiben – das war einer der Vorsätze, die Jan-Jörg Müller-Seiler (CEO / Managing Partner) schon 2021 für die ROBUR Industry Service Group hatte. Ein Baustein zur Erfüllung war die Integration des Automatisierungs- und Robotikspezialisten ESCAD in das ROBUR-Partnernetzwerk. Gespräche wurden geführt, Werte und Visionen verglichen. Am Ende war man sich einig: Das passt! 

“Die Zusammenarbeit mit ROBUR habe ich in den letzten 2 Jahren als sehr unkompliziert erlebt. Mir persönlich war es wichtig, ESCAD einem Netzwerk anzuschließen, in dem auf Augenhöhe diskutiert und jede Meinung oder Erfahrung wertgeschätzt wird. Diese Gesprächskultur wird nicht nur auf oberster Führungsebene, sondern über alle Hierarchiestufen gelebt. Das entspricht genau unserem Werteverständnis“, sagt Rudolf Rauch (CEO ESCAD) mit Blick auf die letzten beiden Jahre. 

Auch Jan-Jörg Müller-Seiler bestätigt, das ganze Team der ESCAD sei vom ersten Tag an offen, kollegial und bestrebt gewesen, die eigenen Kompetenzen mit dem Wissen und der Erfahrung der Gruppe zu kombinieren und so Kunden ein noch umfassenderes Angebot aus einer Hand anzubieten. “Durch die Expertise der ESCAD in der Intralogistik und Robotik können wir unsere Kunden bei der Automation und der digitalen Transformation ihrer Anlagen noch besser unterstützen. Schließlich ist dies ein Grundpfeiler der ROBUR, unsere Kunden neben den Herausforderungen des ökologischen Wandels, sie bei der digitalen Transformation ihrer Anlagen zu begleiten“, so Müller-Seiler.

Jedes Jahr gewinnt ROBUR neue Partnerunternehmen dazu, um noch mehr Synergien zu schaffen. Ein regelmäßiger Austausch in den einzelnen Business Units, aber auch auf höchster Führungsebene ist dafür unerlässlich. So konnten zum Beispiel die Robotik-Spezialisten der ESCAD mit den 5G-Spezialisten der CONGIV zusammengebracht werden. Das Ergebnis war das 5G-Robotik-Field-Test-Projekt für BMW in Regensburg. Dank geballter ROBUR-Netzwerk-Power konnte dem Kunden ein Komplettangebot aus nur einer Hand gemacht werden.

Und noch ein weiteres Projekt mit Skalierungspotenzial wurde gestemmt: “Ein großer Meilenstein im Jahr 2022 war für uns die Markteinführung unseres KI-Tools E.RAMP (ESCAD Robot Analyse Monitoring Portal)”, berichtet Rudolf Rauch. “Das Tool ist die Lösung für ein ganzheitliches Fleet Management und bereitet den Weg für den reibungslosen Einsatz einer automatisch fahrenden Roboterflotte in der Logistik. In der Projektphase war das ROBUR-Netzwerk eine riesengroße Hilfe, vor allem was die Themen Datenanalyse, Cloud, Datenschutz und -sicherheit anging.”

Mit Blick auf das neue Jahr 2023 stellt ESCAD die Weichen weiter Richtung Wachstum. In den letzten beiden Jahren konnten viele neue und äußerst fähige Kolleginnen und Kollegen gewonnen werden, die ESCAD sehr bereichern. Neben dem Ausbau der Robotik- und Intralogistikabteilung hat sich auch die Expertendichte im Engineering-Bereich weiter erhöht. Mit dem Start des neuen Bereichs “Digitalisierung Industrie” geht ESCAD mit viel Know-How und Innovationskraft im Rücken sehr positiv in das neue Jahr.

Und auch die Ambitionen in der ROBUR selbst sind weiterhin hoch. “Wir arbeiten weiter daran, dass wir unsere Kunden aus der Industrie und Energiewirtschaft bei der digitalen Transformationen und dem ökologischen Wandel ihrer Anlagen aktiv begleiten. Nicht nur durch die aktuelle Situation ist dies nötiger denn je, wir müssen diesen Ansatz auch im Interesse des Planeten und zukünftiger Generationen weiter vorantreiben und ausbauen”, beschreibt Jan-Jörg Müller-Seile die Ziele seiner Gruppe. “Für uns heißt es daher, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. […] In Europa, aber auch in Amerika und Afrika. Es gibt noch viel zu tun und viele Spezialisten, die dann als Teil der ROBUR unseren Kunden bei diesem Wandel zur Seite stehen können und so der Gruppe weiter signifikantes Wachstum ermöglichen.”

Bei der Umsetzung dieser Visionen mit dabei zu sein ist ganz einfach. Sowohl wir bei ESCAD als auch die Kolleginnen und Kollegen der ROBUR sind immer auf der Suche nach neuen Gesichtern, die unsere tollen Teams verstärken. Mehr Infos gibt es direkt hier, in unserem gemeinsamen Karriereportal.

Und mehr Einblicke in unser Team und unsere Arbeit finden sich auf unseren Social Media-Kanälen.

Abb.: RÜCKBLICK | ESCAD bekommt ein neues Logo im ROBUR-Style
Abb.: RÜCKBLICK | ESCAD präsentiert sich zum ersten Mal als Teil der ROBUR auf der Fachmesse all about automation in Friedrichshafen
Abb.: RÜCKBLICK | ROBUR macht allen Kolleginnen der Gruppe anlässlich des Weltfrauentags eine kleine Freude
Abb.: RÜCKBLICK | Süße Wertschätzung der ROBUR für alle Kolleginnen
Abb.: RÜCKBLICK | eRAMP ist eines der Projekte, die aus einer erfolgreichen Zusammenarbeit der ROBUR-Partner entstanden sind

Social Media-Kanäle der
ESCAD AUTOMATION GmbH

Social Media-Kanäle der
ESCAD AUSTRIA GmbH